Nachricht vom

Fortbildung Fachgebiet Verkehrsrecht

 

Fortbildung am 03.11.2016 im Fachkreis Verkehrsrecht des Leipziger AnwaltVerein

Frau Rechtsanwältin Hanke und die Leipziger Fachkollegen im Verkehrsrecht beschäftigten sich im Fachkreistreffen am 03.11.2016 mit der Frage, ob die Daten aus einer Geschwindigkeitsmessung als Beweise verwertbar sind, wenn die Ordnungsbehörde private Dienstleister bei der Auswertung und Bewertung der vom Messgerät erzeugten Falldateien hinzuzieht.

(OLG Frankfurt, Beschluss vom 03.03.2016, Az: 2 Ss OWi 1059/15)

Darüber hinaus wurde der Themenkomplex Abwesenheitsverhandlung im Bußgeldverfahren erörtert. Vor der Hauptverhandlung schriftsätzlich gestellte Anträge des Betroffenen sind auch in einer Abwesenheitsverhandlung zum Gegenstand der Hauptverhandlung zu machen, andernfalls verletzt das Gericht den Anspruch des Betroffenen auf rechtliches Gehör.

(OLG Celle, Beschluss vom 26.06.2016, Az: 2 Ss OWi 125/16)